Die Bauhaus-Frauen

Benita Otte und Gunta Stölzl
– zwei Besessene des Webens

geschrieben von Heike Meyer,
gespielt von Heike Meyer und Ute Wieckhorst

Heute hat allein das Wort »Bauhaus« eine magische Ausstrahlung. In den Jahren 1919 bis 1933 war das Bauhaus jedoch massiven Anfeindungen ausgesetzt. Die Bauhäusler ließen sich aber nicht beirren, sie lehnten traditionelle Konzepte ab und beschritten neue Wege. Besonders die Weberei hatte viele begabte Frauen angezogen. Die erfolgreichsten Studentinnen der Bauhaus-Weberei waren Gunta Stölzl und Benita Otte. Beide verband eine lebenslange Freundschaft.

Die Schauspielerinnen Heike Meyer und Ute Wieckhorst (als Gunta Stölzl und Benita Otte) diskutieren über diese unerhört spannungsvolle Zeit am Weimarer Bauhaus und über das weibliche Ringen um die Selbständigkeit als Frau und Künstlerin.

Ein Schauspiel für eine Gesellschaft in historischen Kostümen

Dauer
30 Minuten oder 2 × 15 Min.
Zeit & Spielort
nach Absprache
Honorar
nach Vereinbarung
Anfragen